Höhere Entdeckungsrate von potenziell gefährlichen Brustkrebsvorstufen beim digitalen Mammographie-Screening!

Wir haben eine aktuelle Studie zur Entdeckungsrate von Brustkrebsvorstufen (DCIS) beim digitalen Mammographie-Screening-Programm in Radiology (doi:10.1148/radiol.13131498) veröffentlicht.

Gemeinsam mit dem Epidemiologischen Krebsregister Nordrhein-Westfalen haben wir den Nachweis geführt, dass mit der Einführung des digitalen Screenings unter den diagnostizierten Brustkrebsvorstufen über 80 % der Fälle aggressivere Typen umfassen, die sich im Mittel in wenigen Jahren zu einem invasiven Brustkrebs entwickeln können.

Fazit:
Durch diese Studie können wir Annahmen relativieren, dass mit dem Angebot des digitalen Mammographie-Screenings für alle Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren bei Zunahme der DCIS-Diagnosehäufigkeit insbesondere kritisch diskutierte, biologisch wenig relevante Formen diagnostiziert würden.

Abbildung 2